Welches Schaltkabel benötige ich für meinen Motor?

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Schaltkabel der Firmen Ultraflex oder Teleflex Sie für Ihren Motor verwenden können. Den Unterschied der einzelnen Schaltzug-Typen, welche für den gleichen Motor passend sind, erläutern wir Ihnen weiter unten.

 
Antriebsart Hersteller Teleflex Ultraflex
Innenborder Volvo Penta, Yanmar, VW, Sole CC230 / CC330 (verstärkte Ausführung) C2 / C8 / MACHZero
Innenborder Mercruiser CC179 / CCX179 (X-treme) C5 / MACH5
Innenborder OMC bis 1979 CC170 -
Innenborder OMC ab 1979 CC205 C14 / MACH14
Aussenborder Yamaha, Suzuki, Tohatsu, Honda, Selva, Force CC230 / CC330 (Heavy-Duty) C2 / C8 / MACHZero
Aussenborder Mariner bis 37 kW / 50 PS CC210 C16
Aussenborder Mercury, Mariner ab 37 kW / 50 PS CC179 / CCX179 (X-treme) C5 / MACH5
Aussenborder Johnson, Evinrude bis 1979 CC170 -
Aussenborder Johnson, Evinrude ab 1979 CC205 C14 / MACH14
Aussenborder Mercury, Mariner ab 2003 (Gen II) CC189 C36 / MACH36
 

Unterschiede der Ultraflex Schaltzüge
Alle Schaltkabel mit einer C Bezeichnung (C4,C5, C16, etc.) stellen Standard Züge dar.

Alle Schaltkabel mit einer MACH Bezeichnung (MACH14, MACHZERO, etc.) stellen Hochleistungskabel dar. Die innovative Kernkonstruktion maximiert die Effektivität und minimiert die Reibung, während die besondere Konstruktion der Ummantelung ein Maximum an Flexibilität ermöglicht.

 

Unterschiede der Teleflex Schaltzüge
Alle Schaltkabel mit einer CC Bezeichnung (CC170,CC205, etc.) stellen Standard Züge dar.

Alle Schaltkabel mit einer CCX Bezeichnung (CCX179, etc.) stellen sogenannte X-treme Schaltkabel dar, welche über einen extrem kleinen Biegeradius von 100 mm verfügen, einen Gleitrippen-Kern für extreme Anwendungen und zudem den besten Schutz gegen Umwelteinflüsse bieten.

 

Lesen Sie auch unsere Info, wie man die richtige Schaltzuglänge bestimmt ... zum Beitrag